Der Paradigmenwechsel

Es ist gigantisch groß, was jetzt gerade passiert: Eine Bewusstseinsveränderung und ein durchgreifender Systemwechsel wurden eingeleitet. Die „gute alte Zeit“ gehört jetzt der Vergangenheit an, und ein großer evolutionärer Sprung in der Geschichte der Menschheit beginnt – sowohl individuell als auch kollektiv. Corona ist ein Mittel zum Zweck.  

Derzeit polarisieren wir uns zu zwei Gruppen. Die eine Gruppe hält am Alten fest und möchte, dass alles wieder so wie früher wird und dass es so bleibt. Die andere Gruppe ist für alle Veränderungen offen und tritt diesen Veränderungen mit Akzeptanz entgegen. Ich gehöre zu der zweiten Gruppe und bin dankbar dafür, dass wir am Anfang einer neuen Zeitepoche stehen; dankbar dafür, an diesem Umbruch sowie am Aufbau der neuen Gesellschaft teilhaben zu dürfen. Die industrielle Gesellschaft mit ihrem Turbokapitalismus hat uns in eine fatale Sackgasse geführt.  Jetzt gehört diese Epoche der Geschichte an. Wir haben nun die Chance, unsere eigene   Geschichte neu zu schreiben – ausgehend von neuen Sichtweisen, einem neuen Weltbild und einer ganz neuen Wertegrundlage. Es fühlt sich an wie ein erstes gemeinsames Erwachen und ein Aufbruch nach dem tiefen Schlaf in der Unbewusstheit.  

Wir haben zugleich die große Chance, alle Missverständnisse hinter uns zu lassen: Wirtschaftswachstum, grenzenlosen Konsum, Monopolisierung, Konkurrenz, Monokulturen, Fastfood, Schul- statt integrativer Medizin, traditionelle Bildungsmethoden, Segregation, menschliche Isolation etc.  – um nur einige Beispiele der industriellen Konsumgesellschaft zu nennen.  

Endlich! Ich habe 40 Jahre darauf gewartet.  Jetzt kommt die Zeit für das wahre Leben! Es ist Zeit, sich selbst zu begegnen und unsere Visionen zu verwirklichen. Es ist Zeit, einander mit Respekt und Achtung zu begegnen und zusammenzuwirken.  Es ist Zeit, im Einklang mit der Natur zu leben. Es ist Zeit für die Komplementärmedizin. Es ist Zeit für holistische Wissensvermittlung. Es ist Zeit für die täglich heilenden Mahlzeiten. Es ist Zeit für die ökologische und selbstversorgende Landwirtschaft. – Nur einige Beispiele dafür, was ich mit meinem Vertrauen in die Zukunft vor mir sehe. Dr. Niederwieser nennt die Gesellschaft von morgen die ”idealistische Wissensgesellschaft”.  

Dass der Paradigmenwechsel mit seiner turbulenten Übungszeit eine Umwälzung sein und auch wehtun wird, ahnen wir wohl alle. Alles wird transformiert, wie die Larve in einen Schmetterling.  

Es ist Zeit, dass wir alle zusammen die Zukunft mitgestalten und uns für allerlei Veränderungen öffnen, jeder  ausgehend vom eigenen inneren Potential und der eigenen Lebensaufgabe mit Vertrauen und ohne Angst. 

Alles Gute für deine Entfaltung von der Raupe zum Schmetterling!

Leave a Reply